Ausweiterung der Antigen-Schnelltests am Flughafen Wien

05. November 2020 - Das Pilotprojekt von Flughafen Wien und Austrian Airlines wird nach der erfolgreichen ersten Phase ausgeweitet. Ab 12. November 2020 wird bei allen Passagieren auf den Flügen OS171 und OS172 nach und von Hamburg ein Antigen-Schnelltest durchgeführt.

In enger Zusammenarbeit mit dem Flughafen Wien hat Austrian Airlines am 23. Oktober 2020 einen ersten Probebetrieb für den Einsatz von COVID-19 Antigen Schnelltests bei Flugreisen gestartet. Bis inklusive 8. November erhalten alle Fluggäste auf dem Flug OS 229 von Wien nach Berlin die Möglichkeit, vor Abflug kostenlos und freiwillig einen Schnelltest zu absolvieren. Vom Flughafen Wien wurde dafür ein Testzentrum im Check-in Bereich des Terminal 3 aufgebaut. Mehr dazu lesen Sie hier.

Zweite Testphase startet mit 12. November

In der zweiten Phase des Pilotprojekts werden diese Tests nun verpflichtend für Passagiere und Besatzung. Diese Regelung gilt vorerst ab 12. November nur für die Flüge zwischen Wien und Hamburg, diese Flüge werden als sogenannte „Covid-19 Tested Flights“ durchgeführt und auch dementsprechend auf der Austrian Website gekennzeichnet und somit für den Fluggast bereits bei der Buchung erkenntlich. Dabei geht es um eine weitere Integration der Schnelltests in die Reisekette. Alle Passagiere auf diesen Flügen werden vor Abflug via Preflight E-Mail und Check-in Einladung über die Schnelltests informiert.

Ziel des Pilotprojekts: Reisefreiheit trotz Corona

Zum aktuellen Zeitpunkt ersetzt der Antigen-Schnelltest die behördlich vorgeschriebenen PCR-Tests nicht. Passagiere müssen also weiterhin die lokalen Einreiseregularien beachten. Auch die Maskentragepflicht an Bord von Austrian Airlines Flügen sowie an Flughäfen bleibt aufrecht. Ausgenommen davon sind nur Kinder unter 6 Jahren und Fluggäste, die eine entsprechende medizinische Bestätigung vorlegen. Ziel ist es, mit einer ausgeklügelten Teststrategie Reisebeschränkungen und Quarantäneverpflichtungen zukünftig obsolet zu machen, um für die weltweite Wirtschaft und den Tourismus einen Weg aus der Covid-19-Krise zu bieten.

Möglicher Weg aus der Krise

„Wirtschaft und Tourismus brauchen dringend mehr Reisefreiheit. Wir benötigen daher Lösungen, die Sicherheit bieten und gut in den Reiseprozess integriert werden können. Antigen-Schnelltests sind ein Weg aus der Covid-19-Krise. Der Test-Betrieb am Flughafen Wien funktioniert sehr gut und wir freuen uns, dass Austrian dieses Angebot nun auf die Hamburg-Verbindung ausweitet“, hält Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, fest.

„Rund 25 Prozent der Passagiere haben sich in der ersten Testphase bereits freiwillig testen lassen“, führt Austrian COO Jens Ritter aus. „Unser Ziel ist es, mit einer ausgeklügelten Teststrategie Reisebeschränkungen und Quarantäneverpflichtungen zukünftig obsolet zu machen. Verpflichtende Tests sind nun ein weiterer Schritt auf dem Weg dahin.“ Mittelfristig hofft man, durch den Einsatz von Schnelltests eine Lockerung der zahlreichen Einreisebeschränkungen zu erreichen und das Reisen wieder einfacher und planbarer zu machen.