Sehr geehrter User

Seitens Microsoft wird Ihre Version des Internetbrowsers nicht mehr unterstützt und nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt. Dadurch ist es auch nicht möglich moderne Webtechnologien einzusetzen, die für die aufgerufene Flughafen Wien-Internetseite benötigt werden.

Wenn Sie diese Seite korrekt angezeigt und mit vollem Funktionsumfang nutzen möchten, bitten wir Sie auf eine aktuelle Version Ihres Internetbrowsers zu wechseln.

Falls Sie Internet Explorer 10 oder höher verwenden und diese Nachricht erhalten, deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus für unsere Seite.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Flughafen Wien Team

Flughafen Wien stärkt seine Position als Cargo-Hub für Asien: Kooperationen mit Incheon Airport und Korean Air geschlossen

| Presseaussendungen
Flughafen Wien stärkt seine Position als Cargo-Hub für Asien: Kooperationen mit Incheon Airport und Korean Air geschlossen

Gemeinsam mit dem südkoreanischen Airport Incheon und der Fluggesellschaft Korean Air hat der Flughafen Wien die Weichen für steigendes Luftfrachtaufkommen aus Asien gestellt. Der zunehmenden Nachfrage nach Luftfrachtkapazitäten zwischen beiden Wirtschaftsräumen soll durch eine verstärkt partnerschaftliche Marktbearbeitung und der Entwicklung optimaler Services im Cargo-Bereich entsprochen werden. Im Rahmen eines Besuchs in Seoul hat der Flughafen Wien entsprechende Vereinbarungen mit Incheon Airport und Korean Air geschlossen.
 
„Wir sehen eine enorme Chance, unsere Position als führendes Luftfracht-Drehkreuz nach Asien weiter auszubauen. Die Entscheidung von Korean Air Wien für den Frachtverkehr vermehrt anzufliegen, unterstreicht die Attraktivität unseres Standorts und stärkt die wirtschaftliche Entwicklung in unserer Region. Der Ausbau unserer Infrastruktur ist entscheidend, um den wachsenden Bedarf an globalen Cargo-Transporten zwischen Europa und Asien zu bedienen und unseren Kunden ein erstklassiges Service zu bieten“, freut sich Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, über die verstärkte Zusammenarbeit mit Korean Air und Incheon Airport.

Zwei entsprechende Vereinbarungen wurden im Rahmen eines Arbeitsbesuchs in Seoul zwischen dem Flughafen Wien und Incheon Airport wie auch mit Korean Air geschlossen.

Zwei etablierte Cargo-Hubs arbeiten zusammen: Flughafen Wien und Incheon Airport
Das neu geschlossene Memorandum of Understanding mit dem Flughafen Incheon trägt als wichtiger Baustein seiner Asien-Strategie dazu bei, die Position des Flughafens Wien in der Region weiter zu stärken und ihn als leistungsfähiges europäisches Cargo-Hub für den Warentransport zwischen Asien und Europa zu etablieren. Gemeinsames Ziel ist es, eine Partnerschaft aufzubauen und durch gegenseitigen Wissenstransfer in den für die Luftfracht relevanten Bereichen wie Abfertigungsprozesse und Logistiksysteme voneinander zu profitieren.

Partner seit 20 Jahren: Vienna Airport erweitert Zusammenarbeit mit Korean Air
Mit der Korean Air, die bereits seit zwei Jahrzehnten den Flughafen Wien als Tor zu den Märkten in Mittel- und Osteuropa nutzt, wurde in Seoul ebenfalls eine Ausweitung der Zusammenarbeit vereinbart. Geplant ist hier, durch gemeinsame Marketinginitiativen und einem verstärkten Wissenstransfer Spediteure und Verlader gezielter anzusprechen und mit passgenauen Services zu überzeugen. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen dem Flughafen Wien und Korean Air wurde am Dienstag, 20.2. in Seoul unterzeichnet. Korean Air landet seit 2004 regelmäßig mit Cargo-Flügen nach Wien.

Flughafen Wien: Leistungsfähiges Cargo-Drehkreuz im Herzen Europas
Dank seiner geografisch günstigen zentralen Lage ist der Flughafen Wien eine ideale Cargo-Drehscheibe für Mittel-, Ost- und Südosteuropa und verbindet die Region schnell und effizient mit den asiatischen Märkten. Umfangreiche Infrastruktur-Investitionen in den vergangenen Jahren haben zudem die Rolle des Airports als eine der wichtigsten Pharma-Destinationen gestärkt. Die hochmodernen Abfertigungsanlagen des eigenen Pharma Handling Centers bieten optimale Bedingungen für qualitativ höchste Abfertigungsservices. 2023 lag das Luftfrachtaufkommen in Wien bei 245.009 Tonnen.

Vienna AirportCity als perfekter Betriebsstandort für Logistikunternehmen
Für Logistikunternehmen, aber auch viele andere Branchen ist die Vienna AirportCity ein optimaler Betriebsstandort: Mit der direkten Anbindung an Straße und Schiene, einer umfangreichen und topmodernen Büroinfrastruktur, umfangreichen Gewerbeflächen und der Nähe zu den Logistik- und Abfertigungseinrichtungen des Flughafens bietet die AirportCity die besten Voraussetzungen für Unternehmen, die eine leistungsfähige Betriebsumgebung mit internationaler Anbindung benötigen. Rund 23.000 Beschäftigte in 250 Unternehmen am Standort machen den Flughafen Wien zu einer kleinen Stadt mit Einkaufs-, Gastronomie- und Nächtigungs­möglichkeiten, Verkehrsinfrastruktur, Gesundheits- und Fitnessangeboten.
 
Rückfragehinweis:
Peter Kleemann, Flughafen Wien AG
Tel.: +43 1 7007-23000
E-Mail: p.kleemann@viennaairport.com
Webseite: www.viennaairport.com
www.facebook.com/flughafenwien
www.twitter.com/flughafen_wien