Kontaktformular

Häufig gestellte Fragen

Einreisevoraussetzungen für ausländische Staatsangehörige nach Österreich
Informationen bietet Ihnen dazu die Internetseite des Außenministeriums

Einreise in Österreich, Visum
Informationen bietet Ihnen dazu die Internetseite des Außenministeriums

Pass verloren, Notpass
Falls Sie Ihren Reisepass verloren haben, können Sie am Flughafen Wien in der Ausweisstelle einen Not-Pass beantragen. Dafür benötigen Sie ein Passbild, 75,90 Euro, und einen Identitätsnachweis (z.B. Führerschein).
Die Ausweisstelle befindet sich in der Ebene 2. Sie erreichen die Ausweisstelle über Check-in 3, Abflugebene oder über die Ankunftsebene.

Personalausweis statt dem Pass
Mit dem neuen Personalausweis besitzen Sie ein Dokument, mit dem Sie jederzeit Ihre Identität nachweisen können und einen Reisepassersatz haben. Auf folgender Internetseite erfahren Sie in welchen Ländern ein österreichischer Personalausweis als Reisedokument gilt: help.gv.at

Führerschein statt dem Pass bei Reisen
Reisende müssen sich bei jeder Flugreise, auch innerhalb von Schengen-Ländern und EU-Ländern, immer und überall mit Reisepass bzw. gültigem Personalausweis ausweisen können. Z.B. ein Führerschein ist kein gültiges Reisedokument.

Zugang zum Transitbereich ohne gültige Bordkarte
Zugang zum Transitbereich, also dem Bereich nach der Bordkartenkontrolle, gibt es für einen Transit- oder Gate-Besuch leider nicht. Der Zugang ist nur Eltern zu Begleitzwecken (Anmeldung bei der jeweiligen Airline), Lieferanten der Shops (nach vorhergehender Anmeldung durch den Shop) und Mitarbeitern mit gültigem Ausweis gestattet.

Wohin kann ich mich für Beschwerden rund um die Sicherheitskontrolle wenden?
Beschwerden rund um die Sicherheitskontrolle können direkt an die "Ombudsstelle für Security und Sicherheitskontrolle" mit E-Mail an ombudsstelle-sicherheit@viennaairport.com gerichtet werden. Über das Kontaktformular der Flughafen Wien-Homepage gelangen Beschwerden ebenfalls direkt zur Ombudsstelle. An den Flughafen gerichtete Kritikpunkte und Anregungen werden ebenfalls an die Ombudsstelle zur Bearbeitung weitergeleitet.

Zollbestimmungen, Einfuhr von diversen Gütern
Das Bundesministerium für Finanzen ist in Österreich für alle Zollfragen zuständig. Die vom Ministerium bereitgestellten Informationen sollen Ihnen bei der Beurteilung helfen, ob Sie Ihre mitgeführten Waren abgabenfrei nach Österreich einführen können und ob bzw. welche Formalitäten bei der Einreise zu beachten sind: bmf.gv.at

Zollbestimmungen anderer Länder, Einfuhr von Gütern in andere Länder
Bitte wenden Sie sich bezüglich der Einfuhr von Gütern in andere Länder an die zuständige Behörde des jeweiligen Landes bzw. Ihre Flugline. Der Flughafen Wien verfügt über keinerlei Informationen zur Einfuhr von Waren in andere Länder.

Mitnahme von Haustieren
Ihr Ansprechpartner für die Mitnahme von Tieren ist die Fluglinie mit der Sie reisen. Die meisten Fluglinien bieten die gesuchte Info über Tiere im Handgepäck bereits auf der jeweiligen Internetseite an bzw. haben eine Hotline für Fragen. Kontaktliste der Fluglinien

Anregungen, Wünsche, Beschwerden

Hier haben Sie die Möglichkeit unsere Fachabteilungen direkt zu kontaktieren. Verwenden Sie unser Kontaktformular um Ihre Fragen, Anregungen oder Kritiken den betreffenden Bereichen direkt zukommen zu lassen.
Bitte um Verständnis, dass wir zu Flugtarifen, Passagierlisten, Preisen von Handelswaren etc. keine Auskünfte geben können. Informationen zu Direktflügen und ausgewählten Umsteigeverbindungen finden Sie in unserem aktuellen Online Flugplan.

 

 
 
 
 
 



Spezialfragen zum Thema

Umwelt und Luftfahrt
Diese Informationsplattform liefert Zahlen, Daten und Fakten zu den Themen Lärm schonende An- und Abflugrouten, Verkehrsentwicklung und -verteilung, Fluglärmzonen, Nachhaltigkeit und Umweltschutzmaßnahmen am Flughafen Wien sowie  Entwicklungen auf nationaler und internationaler Ebene. Mehr Infos hierzu auf der Umwelt und Luftfahrt Website.

Förderprogramm für Anrainer
Das Lärmschutzprogramm Flughafen Wien gehört zu einem Bündel an Maßnahmen rund um eine 3. Piste, die im Mediationsvertrag vereinbart wurden. Ziele des Lärmschutzprogramms sind der Schutz der Gesundheit und die Erhöhung der Lebensqualität der Menschen, die nahe am Flughafen leben. Unter bestimmten Voraussetzungen werden Fenstersanierungen sowie Schalldämmlüfter vom Flughafen Wien gefördert. Mehr Infos hierzu auf der Lärmschutzprogramm Website.

Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)
Die 3. Piste ist ein wichtiges Zukunftsprojekt des Flughafen Wien. Sie erhalten Informationen zu den Schritten im Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)- Verfahren und zum Bauprojekt der 3. Start- und Landebahn am Flughafen Wien auf unserer Website.