Presseaussendungen & News

Presseaussendungen & News

Stellungnahme des Flughafen Wien

Im Bereich der Gepäcksausgabe des neuen Terminals Skylink wurden unter dem Überbegriff "Willkommen" (der in verschiedensten Sprachen aufscheint) Glaspaneele mit Begriffen aus dem "Österreichisch Deutschen" Wörterbuch in Deutsch und übersetzt auf Englisch bedruckt.

Diese Glaspaneele sind Teil des öffentlichen Raums, dem sich der Passagier bei seiner Ankunft nicht entziehen kann. Mehr als 21 Millionen Passagiere aller Altersgruppen, wie auch Familien mit Kindern, aus allen Ländern, Kulturkreisen und religiösen Bekenntnissen, werden dort ab 2012 alljährlich auf ihr Gepäck warten und werden dabei unausweichlich mit den dargebotenen Inhalten konfrontiert. Als größter Verkehrsdienstleister Österreichs ist es für den Flughafen Wien daher unerlässlich, Sorge zu tragen, dass in diesem sensiblen Bereich Pasagieren keine potentiell fremdenfeindlichen, diskriminierende, frauenfeindliche oder religiöse Gefühle verletzende Inhalte aufgezwungen werden.

Etliche der Begriffe entsprechen diesen Anforderungen definitiv nicht, sondern könnten insbesondere als frauen- und fremdenfeindlich empfunden werden, daher wird der grafische Ersteller Ruedi Baur problematische Begriffe und deren englische Übersetzung mit weiteren "willkommen" Aufdrucken versehen und so unkenntlich machen.Das ist ohne nennenswerte Kosten möglich. Die Paneele erfüllen weiter ihre Funktion.

Offenbar war zum Zeitpunkt der vor Jahren getroffenen Entscheidung den damaligen Entscheidungstraegern der Inhalt nicht vollständig bekannt.

Jetzt allerdings muss aus Verantwortung für die Passagiere eine klare Trennlinie gezogen werden.