Verkehrsergebnisse

  


18.01.2006 | IR-Verkehrsergebnisse

Gute Verkehrsergebnisse im Jahr 2005.


7,3 Prozent Passagierwachstum

Mit einem Passagierwachstum von 7,3 Prozent konnte sich der Flughafen Wien auch 2005 überdurchschnittlich gut entwickeln und lag damit über dem gesamteuropäischen Durchschnitt von 7 Prozent. Low Cost Carrier, Osteuropa Verkehr und Langstrecke waren die wichtigsten Säulen der guten Verkehrsentwicklung. So wurde bei den Bewegungen ein Plus von 2,7 Prozent, beim Höchstabfluggewicht (Maximum Take Off Weight) ein Plus von 4,6 Prozent und bei der Luftfracht ein Plus von 12,0 Prozent verzeichnet. Als absoluter Spitzentag konnte der 1. Juli mit 61.666 abgefertigten Passagieren und 763 Starts und Landungen registriert werden.

 

2005 wurde der Flughafen Wien von 69 Linienflug-gesellschaften angeflogen.

Das Destinationsangebot konnte auf 176 Ziele erweitert werden.

 

Mit diesen Verkehrszahlen lag der Flughafen Wien im prognostizierten Trend und konnte sich auch im Vergleich mit anderen europäischen Flughäfen deutlich besser positionieren. Dies gab der Vorstandssprecher der börsennotierten Flughafen Wien AG, Mag. Herbert Kaufmann, am 18. Jänner im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien bekannt.

 

Insgesamt wurden am Flughafen Wien im vergangenen Jahr 15.859.050 Passagiere bei 230.900 Starts und Landungen abgefertigt. Einen wesentlichen Anteil am Erfolg der Passagierentwicklung des letzten Jahres hatten auch wieder die so genannten Low Cost Carrier. 2005 wurden von diesen Gesellschaften bereits 1.970.432 Passagiere transportiert, was einer Steigerung von 19,7 Prozent entspricht. Damit stieg der Anteil am  Gesamtpassagieraufkommen von 11,1 auf 12,4 Prozent an. Spitzenreiter unter den Low Cost Carriern ist Air Berlin mit 929.428 Passagieren und einem Anteil von 5,9 Prozent am Gesamtaufkommen. An zweiter Stelle liegt NIKI mit 675.241 beförderten Fluggästen und einem Anteil von 4,3 Prozent vor Germanwings mit 334.485 Passagieren. 2005 wurde der Flughafen Wien von 7 Low Cost Gesellschaften regelmäßig angeflogen.

 

Ost-West Drehscheibenfunktion weiter ausgebaut.

Sehr gut entwickelte sich auch der Osteuropaverkehr mit einer Steigerung von 9,9 Prozent. Mit 43 Osteuropadestinationen im Streckennetz konnte der Flughafen Wien seine Spitzenrolle als Ost-West-Drehscheibe im europäischen Luftverkehr weiter ausbauen.

 

Auch der Langstreckenverkehr in den Fernen Osten legte mit plus 12,9 Prozent kräftig zu. So konnte z.B. die Passagierzahl nach Taipeh mit einem Plus von 138,7 Prozent mehr als verdoppelt werden. Starke Zuwächse wurden aber auch nach Shanghai (plus 110,1 Prozent), Kuala Lumpur (plus 27,1 Prozent) oder New York (plus 20,1 Prozent) verzeichnet.

 

Rückgänge gab es nach Montreal (minus 23,5 Prozent), Osaka (minus 24,0 Prozent) sowie Bangkok (minus 3,4 Prozent) und Washington (minus 2,2 Prozent).

 

Einen gewaltigen Zuwachs verzeichnete der Nahe und Mittlere Osten mit plus 34,0 Prozent.

 

Spitzenreiter 2005 waren London vor New York, Bangkok und Moskau.

Im Linienverkehr, der 93,1 Prozent des Gesamtaufkommens am Flughafen Wien ausmacht, führt London vor Frankfurt, gefolgt von Zürich, Paris und Düsseldorf.

 

Die Ergebnisse im Detail: London 393.962 Passagiere (+7,2 Prozent), vor Frankfurt 343.095 Passagiere (-2,4 Prozent), Zürich 299.988 Passagiere (+14,1 Prozent), Paris 282.400 Passagiere (+10,7 Prozent) und Düsseldorf 223.961 Passagiere (+9,3 Prozent).

 

Die Reihung nach Osteuropa lautet: Moskau 105.785 Passagiere (+9,5 Prozent) vor Sofia 83.323 Passagiere (+3,7 Prozent), Bukarest 82.824 Passagiere (+7,1 Prozent) und Prag mit 82.814 Passagieren (+6,9 Prozent).

 

Auf der Langstrecke hat New York mit 90.263 Fluggästen (+20,1 Prozent) Bangkok mit 86.790 Passagieren (-3,4 Prozent) auf den zweiten Platz verdrängt. Es folgen Washington vor Tokio, Delhi und Sydney.

 

Charterverkehr: Antalya abermals die Nummer 1

Trotz eines leichten Rückgangs von 2,3 Prozent war der türkische Flughafen Antalya mit 115.413 Passagieren abermals das beliebteste Charterziel der Österreicher. Es folgten Heraklion 37.069 PAX (+33,4 Prozent) vor Hurghada 29.892 PAX (-27,0 Prozent) und Rhodos 22.163 PAX (-30,1 Prozent). Zu den weiteren Verlierern zählten Las Palmas (-53,9 Prozent), Teneriffa (-49,8 Prozent) und Bodrum (-22,1 Prozent).

 

Austrian Airlines Gruppe mit größtem Passagieranteil.

Im Ranking der Airlines gemessen am Passagieranteil führt die Austrian Airlines Gruppe mit 56,6 Prozent (2004 / 57,8%) vor Air Berlin 5,9 Prozent (5,2%), Lufthansa 5,5 Prozent (6,1%), Niki 4,3 Prozent (3,0%) und British Airways 2,2 Prozent (2,3%). Die durchschnittliche Auslastung der Flüge stieg von 65,2 Prozent im Jahre 2004 um 1,2 Prozent auf 66,4 Prozent an.

 

12 Prozent plus beim Frachtumschlag

Der Frachtumschlag am Flughafen Wien hat sich auch im letzten Jahr wieder gut entwickelt. Ausschlaggebend waren Frequenzerhöhungen von reinen Cargoflügen durch Asiana und Korean Airlines sowie eine neue Non Stop Verbindung zwischen Taipeh und Wien durch China Airlines. 234.677 Tonnen umgeschlagene Fracht brachte ein Gesamtplus von 12 Prozent, davon verzeichnete die reine Luftfracht mit 167.494 Tonnen ein Plus von 15 Prozent, während das Trucking mit 67.183 Tonnen um 4,9 Prozent stieg.

 

Ausblick

Für 2005 rechnet die Flughafen Wien AG mit einem weiteren kräftigen Lebenszeichen der Luftfahrtbranche und einem Zuwachs von 6,0 Prozent bei den Passagieren sowie 3 Prozent beim MTWO und 2 Prozent bei den Bewegungen.

 

Per 1. Jänner 2006 gab es eine Reduktion des Landetarifes von 2,8 Prozent. Durch die Einführung von neuen Umweltmaßnahmen musste der Passagier Servicetarif um 1,12 Euro pro abfliegenden Passagier erhöht werden.

 

Die geplanten Ausbauvorhaben werden auch 2006 programmgemäß fortgesetzt. In diesem Jahr werden 184 Mio. Euro in diverse Projekte investiert.

 

 

Weitere Informationen erteilen Ihnen gerne:

Michael Kochwalter (+43-1-) 7007-22300 DW)

Hans Mayer   (+43-1-) 7007 23000

 

Facts & Figures

 

Passagiere Gesamt:

15.859.050

7,3

davon Transferpassagiere:

5.443.078

6,9

   
Bewegungen

230.900

2,7

   
MTOW

6.525.425

4,6

   
Luftfracht

167.494

15,0

Trucking

67.183

4,9

Cargo in Tonnen (Luftfracht + Trucking):

234.677

12,0


 

Europa

6.140.070

9,1

davon Osteuropa1.194.5339,9
         Westeuropa4.945.5378,9
   
FernOst594.98412,9
Naher und Mittlerer Osten285.71934,0
Nordamerika238.9987,0
Afrika111.57222,6
Südamerika13.774

---


 

OsteuropaNr.1Moskau105.7859,5
WesteuropaNr.1London393.9627,2
FernostNr.1Bangkok86.790-3,4
LangstreckeNr.1New York90.26320,1
CharterverkehrNr.1Antalya115.413-2,3

 

 

* abfliegende Passagiere