News

Letzte Meldungen

Flughafen Wien AG begrüßt Wiederaufnahme in den ATX
 
Die Flughafen Wien AG begrüßt die Entscheidung des ATX-Komitees der Wiener Börse, die Aktie der Flughafen Wien AG wieder in den Leitindex ATX aufzunehmen.
 
„Das bestätigt die gute Entwicklung des Unternehmens und die Richtigkeit der gesetzten Maßnahmen. Das Unternehmen hat in wesentlichen Bereichen wichtige Veränderungen durchgemacht und hat dabei große Fortschritte erzielt: Die Produktivität konnte gesteigert und die Kosten reduziert werden, die Nettoverschuldung wurde drastisch reduziert. Wir freuen uns, dass das Vertrauen der Anleger in die Aktie wieder zurückgekehrt ist und die Flughafen Wien AG nun wieder den Einzug in den ATX geschafft hat. Diese Entscheidung ist auch eine Anerkennung für die Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Flughafen Wien AG und ihrer Tochterunternehmen, die nach Kräften und erfolgreich den Turnaround mitgetragen haben. Den eingeschlagenen Weg werden wir konsequent beibehalten.“, freut sich Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.
 
Die Flughafen Wien AG hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung hingelegt: So konnte die Nettoverschuldung von rund € 750 Mio. auf aktuell € 633 Mio. im Jahr 2013 gesenkt werden. Trotz leichtem Passagierrückgang ist der Umsatz um 2,4 % auf    € 622 Mio. und das Nettoergebnis auf € 73,3 Mio. (+1,3%) im Jahr 2013 gestiegen. Die Erfolge in der Unternehmensentwicklung spiegeln sich auch am Kapitalmarkt wider: In den vergangenen drei Jahren nach dem Ausscheiden der Flughafen-Aktie aus dem ATX hat der Kurs seit dem Tiefststand im Dezember 2011 bis heute um 155 % zugelegt. Die Börsekapitalisierung hat um € 836 Mio. zugenommen, von damals € 540 Mio. auf nunmehr rund € 1.376 Mio. (Stand 3.3.2014). Für 2014 wird ein Plus beim Umsatz auf € 630 Mio. und beim Konzernergebnis auf über € 75 Mio. erwartet. Die Nettoverschuldung soll auf unter € 600 Mio. sinken.
 
Pressestelle Flughafen Wien AG
Peter Kleemann (+43-1-)7007-23000, p.kleemann@viennaairport.com Clemens Schleinzer (+43-1-) 7007-22399, c.schleinzer@viennaairport.com Stefanie Tomanek (+43-1-) 7007-26939, s.tomanek@viennaairport.com
Flughafen Wien AG begrüßt Wiederaufnahme in den ATX
 
Die Flughafen Wien AG begrüßt die Entscheidung des ATX-Komitees der Wiener Börse, die Aktie der Flughafen Wien AG wieder in den Leitindex ATX aufzunehmen.
 
„Das bestätigt die gute Entwicklung des Unternehmens und die Richtigkeit der gesetzten Maßnahmen. Das Unternehmen hat in wesentlichen Bereichen wichtige Veränderungen durchgemacht und hat dabei große Fortschritte erzielt: Die Produktivität konnte gesteigert und die Kosten reduziert werden, die Nettoverschuldung wurde drastisch reduziert. Wir freuen uns, dass das Vertrauen der Anleger in die Aktie wieder zurückgekehrt ist und die Flughafen Wien AG nun wieder den Einzug in den ATX geschafft hat. Diese Entscheidung ist auch eine Anerkennung für die Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Flughafen Wien AG und ihrer Tochterunternehmen, die nach Kräften und erfolgreich den Turnaround mitgetragen haben. Den eingeschlagenen Weg werden wir konsequent beibehalten.“, freut sich Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.
 
Die Flughafen Wien AG hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung hingelegt: So konnte die Nettoverschuldung von rund € 750 Mio. auf aktuell € 633 Mio. im Jahr 2013 gesenkt werden. Trotz leichtem Passagierrückgang ist der Umsatz um 2,4 % auf    € 622 Mio. und das Nettoergebnis auf € 73,3 Mio. (+1,3%) im Jahr 2013 gestiegen. Die Erfolge in der Unternehmensentwicklung spiegeln sich auch am Kapitalmarkt wider: In den vergangenen drei Jahren nach dem Ausscheiden der Flughafen-Aktie aus dem ATX hat der Kurs seit dem Tiefststand im Dezember 2011 bis heute um 155 % zugelegt. Die Börsekapitalisierung hat um € 836 Mio. zugenommen, von damals € 540 Mio. auf nunmehr rund € 1.376 Mio. (Stand 3.3.2014). Für 2014 wird ein Plus beim Umsatz auf € 630 Mio. und beim Konzernergebnis auf über € 75 Mio. erwartet. Die Nettoverschuldung soll auf unter € 600 Mio. sinken.
 
Pressestelle Flughafen Wien AG
Peter Kleemann (+43-1-)7007-23000, p.kleemann@viennaairport.com Clemens Schleinzer (+43-1-) 7007-22399, c.schleinzer@viennaairport.com Stefanie Tomanek (+43-1-) 7007-26939, s.tomanek@viennaairport.com

 

 

Weitere Meldungen

zu den archivierten ad hoc Meldungen

 

zu den archivierten IR - Presseaussendungen

 

zu den archivierten Verkehrsergebnissen