Presseaussendungen & News

Presseaussendungen & News

12.07.2012 | Presseaussendungen

Flughafen Wien weist Falschmeldungen über Sicherheitsprobleme bei Check-in 3 auf das Entschiedendste zurück

 

Der Flughafen Wien weist Falschmeldungen zurück, wonach es Probleme bei Notausgängen im Check-in 3 gegeben haben soll und Beschäftigte von Austrian Airlines „eingesperrt“ gewesen seien. Die Behauptungen wurden vom Flughafen Wien bereits geprüft und es konnte kein technischer Defekt gefunden werden. Die Notausgänge waren zu jedem Zeitpunkt voll funktionsfähig und damit die Öffnung der Türen zu jeder Zeit möglich. Zu keinem Zeitpunkt waren Mitarbeiter im Terminal eingesperrt. Das wurde auch bereits von Austrian Airlines, dem Mieter dieser Räumlichkeiten, in einer Stellungnahme ausdrücklich bestätigt. Im angesprochenen Bereich gibt es zwei voll funktionsfähige Notausgänge, überdies ist seit kurzem auch der Zugang zu einem dritten bestehenden Notausgang möglich. Dazu hat es auch bereits mehrere Informationstermine mit den betroffenen Mitarbeitern und Verantwortlichen von Seiten AUA und Flughafen Wien gegeben.

 
 

Rückfragehinweis: Pressestelle Flughafen Wien AG

Peter Kleemann (+43-1-) 7007-23000                                        

Clemens Schleinzer (+43-1-) 7007-22399                                 

Stefanie Tomanek (+43-1-) 7007-26939