JAMIE OLIVER PORTRÄT

HÖHENFLÜGE EINES STARKOCHS

Jamie Olivers Karriere ist die imposanteste, die die Kulinarik-Welt je gesehen hat. Er wurde in wenigen Jahren vom kleinen Küchenlehrling aus Essex zum bekanntesten Koch der Gegenwart. Teil seines kulinarischen Imperiums, in das man am Flughafen Wien eintauchen kann, ist auch sein Engagement für soziale Themen und nachhaltigen Genuss. Erfahren Sie mehr über Jamie Oliver.

Ein vor Begeisterung sprühender Jungkoch wird für einen TV-Beitrag bei der Arbeit gefilmt, und fällt dabei so wunderbar auf, dass sich aus dem kleinen Gastauftritt eine weltweite Karriere als Starkoch entwickelt. Was wie ein Märchen klingt, ist tatsächlich wahr: Seit dem Start seiner TV-Show „The Naked Chef“ im Jahr 1999 und seinem ersten gleichnamigen Kochbuch ist Jamie Oliver nicht mehr aus der Welt der Kulinarik wegzudenken und hat seither Millionen Menschen weltweit zum Kochen und Genießen inspiriert. 

Den Kochlöffel in die Wiege gelegt

Dass Jamie Oliver einmal in der Gastronomie arbeiten würde, war schon seit seiner Kindheit klar. Die Eltern des 1975 in Essex geborenen Briten besaßen nämlich ein kleines Restaurant, in dem Jamie bereits von klein auf gerne mitarbeitete. Während seiner Lehre als Koch wurde ihm schnell klar, in welche Richtung es gehen sollte: Italien! Herrliche Pasta, herzhafte Sugos und knusprige Pizzen hatten es Jamie einfach angetan. Bezeichnend, dass er auch beim Kochen eines italienischen Gerichts entdeckt wurde: Als die BBC im Londoner Italo-Hotspot The River Café drehte, bereitete Jamie gerade Rotolo, eine Pasta-Roulade mit Spinat und Käse, zu. Mit welcher Leidenschaft und Natürlichkeit er dabei vor der Kamera agierte und die Zubereitung erklärte, fiel auf und blieb in Erinnerung. Der Rest ist Geschichte!

Die Revolution in der Küche

Warum Jamie Olivers über 20 Kochbücher und TV-Sendungen so unheimlich erfolgreich sind, hat viel mit dem sympathischen Wesen des mittlerweile fünffachen Familienvaters und Gastronomen zu tun. Die Art, wie er über das Kochen redet und wie dabei seine Augen leuchten, macht einfach Lust, ihm zuzusehen und sich danach sofort selbst an den Herd zu stellen. Der Enthusiasmus, mit dem Jamie Gemüse schnipselt, Teige ausrollt und in Töpfen umrührt, war Ende der 90er Jahre eine Novität und legte den Grundstein für den bis heute bestehenden Koch-Hype. Kochen war dank Jamie plötzlich angesagt, Kochshows boomten und Experimente am heimischen Herd machten so viel Spaß wie nie zuvor. Eine wahre Revolution, die Jamie aber noch nicht reicht. Er setzt sich auch sozial ein, engagiert sich für gesundes Essen an Schulen und kümmert sich um den Kochnachwuchs.

Genuss à la Jamie

Ein wichtiges Thema ist für Jamie auch die Qualität von Lebensmitteln. Für seine Restaurants hat er deshalb hohe Food-Standards eingeführt. Fair produziert, nachhaltig, nachvollziehbare Herkunft – das schmeckt man und macht den Genuss doppelt so schön! Am Flughafen Wien (Gates F und Gates G) wird diese Qualität zu einem geschmackvollen Erlebnis: Wenn es schnell gehen muss, bietet Jamie’s Deli gesunde und herzhafte Take Aways wie Wraps, Smoothies oder Salate. Nebenan können Gäste mit etwas mehr Zeit in der Jamie Oliver Bar Platz nehmen und sich bei Drinks und Snacks entspannen. Und wer Jamie Olivers Leidenschaft für italienisches Essen teilt, der wird im Jamie’s Italian mit frisch gemachter Pasta und feinen Antipasti garantiert rundum glücklich.